Nun ist er wieder vorbei, wir haben den Zeitsprung gemacht vom schönen Leben zurück ins Arbeitsleben.

Ein ganz großes Lob, einen ganz großen Dank an alle die beim Zeitsprung mit großem Pfeilhagel dabei waren.
Ob Lager oder Händler, Ihr wart spitze.
Danke an die Gruppe Luginsland Lebendiges Mittelalter für die Orga der Feldschlacht, und Eurem Geschichtenerzähler
Danke an die Musikgruppen Donner, Malus, Nold für die gute Arbeit auf der Bühne und spontanen Aktionen, vor allem Donner für das lange Spiel beim Festzug,
Danke an Alex Sommerer den Ruderprofi
Danke an die Bachsfaller Söldner für die Trebuchet-Acts und Lagerwache
Danke an die Gruppen mit den anderen Trebuchet, vor allem das kleine war knuffig.
Danke an die Feldschlachtteilnehmer,, ihr wart alle Filmreif
Danke an die Inselstürmer und Verteidiger, wir hatten unseren Spaß
Danke an die Fire Flyer für die fantastische Feuershow, ich freu mich schon auf nächstes Jahr
Danke an das Münchner G´sindl Brigitta Preußner und dem Markgraf für Euren Auftritt
Danke an mein Team in den Tavernen, Kassen, Orga, ... die viele Stunden fleißig waren,
Dank an Wilfried Kamm und alle FotoGRAFEN deren Namen ich leider nicht kenne, die in Bild und Film alles festgehalten haben
Dank an den Grafenauer Anzeiger, Hermann Haydn, für die super Berichterstattung,
Danke an Paul Hickl von unserRadio ;-) du weißt warum,
Danke an alle die in irgendeiner Form einen Beitrag geleistet haben
Danke an alle Besucher die unseren Spaß erleben wollten,

nur mit Euch konnte das Fest so toll werden. Ich bin heute noch ganz überwältigt was da alles passiert ist, wie harmonisch es ablief, wie diszipliniert Ihr seid, wie sauber Ihr die Plätze verlassen habt,
Über 800 Lagerleute die ein historisches Dorf für 3 Tage bauen und zum Leben erwecken. Ihr seid die Größten.
Tragt es in die Welt wie es sich in Grafenau feiert.

Kritik bitte an mich per mail damit wir im kommenden Jahr noch besser werden können.
Wir würden uns sehr freuen wenn wir uns 2014 wieder sehen.
Bleibt gesund und so wie Ihr seid

Es grüßen Euch von Herzen
Eure Freifrau Ravina vom dunklen Nordwald
Euer Freiherr Helmut zue Newndorf und Galgenau mit dem Gefolge des Grafen von Hals


Artikel der PNP über den Zeitsprung 2013:

Die einen zog es nach Walhalla, die anderen an die Himmelspforte. Den Heldentod wollten sie alle in aller Ruhe für ihr höheres Ziel in Kauf nehmen; wie sich die Zeiten doch oft ähneln. Per Zeitsprung ging es drei Tage lang in Grafenau in die Zeit um die Jahrtausendwende. Aber eine zuvor. Was sich seit damals allerdings verändert hat: Heutzutage wird auch im übelsten Kampfgetümmel auf Sicherheit geachtet. Immerhin sollen die Zeitreisenden am Montag wieder im Büro sitzen, Autos reparieren oder gar Religionsunterricht geben. Also war gleich nach dem Gemetzel wieder Auferstehung ins wahre Leben angesagt. Und weil es so viel Spaß gemacht hat, gingen sich die Gegner gleich mehrfach gegenseitig an Leid und Leben.

Bei etwa 800 Lagernden aus der relativen Zukunft könnte jede Moderne Zunft vertreten gewesen sein, die hier allerdings Handwerker, Söldner oder Kirchenvolk waren. Zwischen authentischem Lagerleben und historisierender Lust an Leder und Leinen gab es wieder so viele Eindrücke zu sammeln, dass wir für Sie auch eine Bilderstrecke und ein Video anlegen. − hpd

 

Pnp.de vom 28.04.2013